© dpa
Teheran und Moskau rücken zusammen

Der Iran will die militärische Zusammenarbeit mit Russland im Syrien-Konflikt weiter ausbauen. Das gemeinsame Vorgehen mit Moskau spiele "eine strategische Rolle in der iranischen Außenpolitik", sagte Verteidigungsminister Ali Hatami. Auch könne dadurch die Sicherheit in der Region vor Terrorismus gewährleistet werden. Teheran und Moskau unterstützten im Syrien-Konflikt die Regierung des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und kämpfen dort auch gemeinsam gegen die Terrormiliz IS. Die USA und Israel betrachten den Iran hingegen mit Argwohn und werfen ihm vor, Terroristen zu unterstützen.