© dpa
Dutzende Tote bei Anschlag in Kabul

Bei einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul sind am Sonntag mindestens 52 Menschen getötet worden. Weitere 112 Personen seien verletzt worden, als eine Bombe an einer Ausgabestelle für Personaldokumente explodierte, sagte der Sprecher des afghanischen Gesundheitsministeriums.

Der IS bekannte sich über sein Sprachrohr Amak zu dem Anschlag. Am 20. Oktober sollen in Afghanistan ein neues Parlament und neue Provinzräte gewählt werden.