© Getty Images
Leipzig: Rangnick-Kritik an Gladbachs Eberl

Ralf Rangnick hat sich gegen Max Eberls Kritik an der Transferpolitik von RB Leipzig gewehrt. Der Sportdirektor des deutschen Vizemeisters rechtfertigte das Vorgehen des Vereins, auf große Einnahmen durch Spielerverkäufe zu verzichten. "Wenn wir in dieser Saison auch nur zwei Spieler von uns verkauft hätten, hätten wir alles, was wir jemals ausgegeben haben, wieder reingeholt. Und das weiß Max auch. Deshalb empfinde ich seine Aussagen als ein bisschen populistisch", warf Rangnick seinem Pendant von Borussia Mönchengladbach in der "Welt am Sonntag" vor.