© Getty Images
Handball: Favoriten-Siege im Pokal

Die deutschen Topklubs sind geschlossen ins Pokal-Achtelfinale eingezogen, dagegen kassierte der VfL Gummersbach eine herbe Pleite. Meister Rhein-Neckar Löwen setzte sich in der ersten Runde bei einem der insgesamt 16 Vierer-Turniere im Finale gegen den Zweitligisten ThSV Eisenach mit 40:31 durch. Die Löwen buchten damit einen Platz in der Runde der letzten 16 Teams. Der THW Kiel wurde mit zwei Siegen ebenso seiner Favoritenrolle gerecht wie die SG Flensburg-Handewitt. Einen überraschenden Pokal-K.o. erlitten die Gummersbacher, die im Finale mit 27:28 gegen den Zweitligisten HG Saarlouis verloren.