© dpa
Dieser Film überschreitet Schamgrenzen

Mit Nacktheit und Sex hat der Experimentalfilm "Touch Me Not" bei der Berlinale viele Medienvertreter verschreckt. Die rumänische Künstlerin und Regisseurin Adina Pintilie beobachtet in dem Wettbewerbsbeitrag verschiedene Menschen bei deren sexuellen Praktiken unterschiedlichster Art. Viele Zuschauer verließen die erste, ausschließlich der Presse vorbehaltene Aufführung vorzeitig. Diejenigen, die blieben, würdigten den Film aber mit starkem Beifall. Jury-Präsident Tom Tykwer hatte kurz vor Beginn der Berlinale gesagt, er vermisse "wilde und sperrige Filme".